Der evangelische Gläubige Sergiy Melyanets wird eine Klage beim Obersten Gerichtshof einreichen und dem Gottesgericht um Hilfe anrufen

Minsker Regionalgericht wies ab, die Klage des evangelischen Gläubigen Sergiy Melyanets gegen die Entscheidung des Minsker Bezirksgerichts zu befriedigen. Richterin Iryna Majko stimmte der Eintscheidung ihres Kollegen vom Bezirksgericht Viktar Shaucou zu, der die weiß-rot-weißen Jalousien an den Fenstern von Melyanetses Schlafzimmer mit Einzelposten gleichstellte und dem Mann eine Geldstrafe von 30 Basisbemessungswerte auferlegte.

Im Bezirksgericht argumentierte Sergiy Melyanets, dass die Farben der Jalousien seine christliche Weltanschauung widerspiegeln. Für das Regionalgericht bereiteten der Gläubige und sein Anwalt eine Auswahl von Argumenten vor, die Expertenmeinungen zur Symbolik von Rot und Weiß im Christentum enthielten.

In seiner Rede machte Sergiy Melyanets den Richter darauf aufmerksam, dass er „Aufklärungsarbeit unter Schülern und Studenten leistet, damit eine würdige Generation in Belarus aufwachsen konnte. Um ins Erwachsenenalter einzutreten, tragen junge Menschen Freundlichkeit, Mitgefühl, Gerechtigkeit, Vergebung und viele andere wichtige Werte mit sich.”

„Heute ist der Tag des Vaterlandsverteidigers. Und es ist notwendig, das Vaterland zu verteidigen, auch gegen den moralischen und sittlichen Verfall. Damit unsere Nation sowohl körperlich als auch geistig gesund ist“, sagte der Gläubige.

Laut Sergiy Melyanets Iryna Majko am Ende der Sitzung „nicht einmal versuchte zu verbergen, dass die Entscheidung im Voraus getroffen worden war. Sie nahm den Ausdruck und las ihn direkt nach der Rede des Anwalts.“

Der Gläubige wird gegen die Entscheidung des Regionalgerichts Berufung bei einer höheren Instanz einlegen – dem Obersten Gerichtshof.

“Aber es gibt keine Hoffnung. Parallel dazu werden wir ans Allerhöchsten Gericht anrufen. Himmelsgericht, Gottesgericht. Michail Lermontow schrieb 1837 deutlich über ihn:

 „… Ihr versteckst dich im Schatten des Gesetzes,

Bevor euch müssen das Gericht und die Wahrheit schweigen!

Aber es gibt auch Gottesgericht, Favoriten der Ausschweifung!

Es gibt ein gestrengeses Gericht: es wartet;

Er ist unzugänglich für den Klang Goldes,

Er kennt Gedanken und Taten im Voraus. “

Wir möchten Sie daran erinnern, dass Sergiy Melyanets in den ersten Tagen nach den Wahlen im August 2020 zusammen mit seinen Brüdern die Folter überlebt hat. Er spricht über dieser Erfahrung auf seinem Facebook, im Projekt “August2020” und im Projekt “Zeugen der Gewalt”.

Die Quelle

In der Übersetzung von Franc Korzun