Arbeitsgruppe “Christliche Vision” hat sich bei der Bischöfin Petra Bosse-Huber bedankt

Am 14. Oktober hat sich die Arbeitsgruppe «Christliche Vision» bei der Bischöfin Petra Bosse-Huber für Ihr unterstützendes Schreiben bedankt.

An Bischöfin Petra Bosse-Huber,
Leiterin der Hauptabteilung Ökumene und Auslandsarbeit

Sehr geehrte Frau Bosse-Huber,
wir bedanken uns bei Ihnen ganz herzlich für Ihre unterstützende Worte, die uns durch Ihren Brief vom 9. Oktober erreicht haben! Vielen
Dank für Ihre Grüße zum Fest der Obhut der Gottesmutter!

In dieser für Belarus schwierigen Zeit, wenn das Regime sein wahres
Gesicht offenbart und das Gewissen jeden Menschen zu versklaven sucht, sind wir als ChristInnen zu besonderer Stellungnahme berufen.
Der Mahnung des Apostel Paulus in Röm 12,9-21 folgend wollen wir stets danach streben, das Böse durch das Gute zu überwinden. Dies ist
allerdings nicht ohne Hilfe unseres Herrn Jesus Christus möglich, der selbst der Sieger über das Böse ist.

Christliche Verbundenheit ist für uns in dieser Zeit besonders wichtig und ermutigt uns, in unseren Bemühungen um Überwindung der Krise
auf einem friedlichen Weg standhaft zu bleiben. So danken wir Ihnen ganz herzlich für Ihren Segen, den wir gerade sehr brauchen!
In diesem Bewusstsein der christlichen Solidarität wollen wir verbleiben und hoffen im Gebet auf eine gute und friedliche Wendung für uns und unser Land.

Ihre Geschwister in Christus
Arbeitsgruppe “Christliche Vision” im Koordinierungsrat für Belarus